english

 

IMMIS
modulares GIS-integriertes Programmsystem zum Einsatz in der Luftreinhaltung
www.immis.de
zum Archiv hier klicken


FLADIS
Flächenhafte Dar-
stellung und Analyse
von Messwerten
www.fladis.de zum Archiv hier klicken

Umgebungslärm
mit LimAarc  
Lärmberechnung mit
LimA unter ArcGIS
www.limaarc.de zum Archiv hier klicken

LASarc
Lasat unter ArcGIS
Infos zu LASarc zum Archiv hier klicken

 

 

 

Auf Grund eines Brandes in unserem Bürogebäude ist unser Büro bis einschliesslich Montag, 27.2.2017, telefonisch nicht erreichbar. Bitte kontaktieren Sie uns per E-Mail an die Ihnen bekannten E-Mail-Adressen unserer Kollegen oder an info@ivu-umwelt.de

  1. Ursachenanalyse im LUBW-Grundlagenband 2015 stützt sich auf Arbeiten von IVU Umwelt (25.1.17) ...

    Im aktuell veröffentlichten Grundlagenband der LUBW wurden für Messpunkte mit Überschreitungen im Jahr 2015 neue Ursachenanalysen erstellt. Hierbei flossen erstmalig Daten über die räumliche Verteilung der Hintergrundbelastung aus dem von IVU Umwelt durchgeführten Projekt "Flächendeckende Ermittlung der Immissions-Vorbelastung für Baden-Württemberg 2010 - Ausbreitungsrechnungen unter Verwendung des landesweiten Emissionskatasters und unter Berücksichtigung von gemessenen Immissionsdaten" ein.

    Für die Festlegung des jeweiligen städtischen Hintergrundniveaus wurden die im o. g. Projekt für das Jahr 2010 berechneten Immissionswerte im 500 m x 500 m Raster herangezogen. Mit Daten der Luftmessstationen erfolgte eine Fortschreibung auf das Jahr 2015.

    Die Ergebnisse des o. g. Projekts stehen in Form des Endberichts und als zoombare Kartendarstellungen für das Bezugsjahr 2010 online zur Verfügung.

    Download Endbericht "Flächendeckende Ermittlung der Immissions-Vorbelastung für Baden-Württemberg 2010"

    Kartendarstellung der Immissionsvorbelastung in Baden-Württemberg

    Download Grundlagenband 2015 - Luftreinhaltepläne für Baden-Württemberg

  2. Quantifizierung der verkehrsbezogenen populationsgewichteten Feinstaubexposition 2013 für die Modellregion Berlin-Brandenburg - Veröffentlichung des Berichts von IVU Umwelt (9.12.16) ...

    Der von IVU Umwelt erstellte Bericht "Quantifizierung der verkehrsbezogenen populationsgewichteten Feinstaubexposition 2013 für die Modellregion Berlin-Brandenburg" wurde vom Umweltbundesamt in der Reihe „Umwelt & Gesundheit" als Band 4/2016 veröffentlicht.

    In diesem Pilotprojekt wurde die Umsetzung von Verfahren zur Berücksichtigung urbaner Strukturen und insbesondere lokaler Verkehrsbelastungen in der PM10-Expositionsabschätzung untersucht. Dazu wurden für das Bezugsjahr 2013 exemplarisch für die Bundesländer Berlin und Brandenburg drei Methoden zur räumlichen Verfeinerung der Expositionsabschätzung angewendet und mit den Ergebnissen vorhandener Modellierungen in höheren räumlichen Auflösungen aus der Luftreinhalteplanung abgeglichen.

    Die in der Luftreinhalteplanung weit verbreiteten Screeningverfahren bilden eine sehr gute Grundlage, um in Expositionsschätzungen auch verkehrsbezogene höhere Belastungen zu berücksichtigen. Mit der im Bericht vorgestellten Methode der segmentbasieren Expositionsschätzung (SBE) gibt es eine einfach handhabbare Methode zur Bestimmung der bevölkerungsbezogenen Feinstaubbelastung in der Nähe von Hotspots auf Grundlage bundesweit vorhandener rasterbasierter Bevölkerungszahlen.

    In den Ergebnissen zeigt sich deutlich, dass insbesondere eine höhere räumliche Auflösung der urbanen Konzentrationsverteilung zu einer deutlichen Verschiebung der Einwohnerzahlen zu höheren Belastungsniveaus führt. Darüber hinaus ermöglicht die Berücksichtigung des lokalen Verkehrsbeitrags, Anteile der Bevölkerung anzugeben, die von hohen Schadstoffbelastungen betroffen sind, die bei einer Betrachtung allein auf Basis der Hintergrundbelastung nicht identifiziert werden könnten.

    Download Bericht

  3. Arbeiten von IVU Umwelt tragen zum Luftreinhalteplan Balingen bei (28.11.2016) ...

    Der Luftreinhalteplan Balingen basiert u. a. auf dem Gutachten "Untersuchungen von Maßnahmen im Rahmen der Aufstellung eines Luftreinhalteplans für Balingen", das IVU Umwelt 2016 im Auftrag des Regierungspräsidiums Tübingen erarbeitet hat. In diesem Bericht wurden von IVU Umwelt die folgenden drei verkehrsbezogenen Maßnahmen in ihrer Wirkung auf die Emissions- und Immissionssituation von NO2 an bebauten Straßenabschnitten in Balingen untersucht: 

    • Einrichtung einer Umweltzone mit der grünen Plakette als Einfahrtskriterium
    • Pförtnerung zur Steuerung des Straßenverkehrs in der Ortsdurchfahrt der B 27 in Endingen
    • Tempo 30 auf einer Hauptverkehrsstraße, der Ortsdurchfahrt der B 27 in Endingen

    Mit einer prognostizierten Flottenzusammensetzung für 2017 wurde zudem im Bericht „Ergänzung Trendprognose 2017 mit Wirkung der Umweltzone" unter sonst gleichen Rahmenbedingungen die NO2-Immissionsbelastung im bebauten Hauptstraßennetz für 2017 berechnet. Analog zum Verfahren im Hauptbericht wird die Wirkung der Einführung einer Umweltzone für das Prognosejahr 2017 abgeschätzt.

    Download der Berichte:

    Download Luftreinhalteplan für die Stadt Balingen

  4. Luftqualitäts-, Luftreinhalte- und Aktionspläne mit IMMIS (21.9.2016) ...

    Für viele Städte in Deutschland wurde und wird das Programmsystem IMMIS bei der Erstellung von Luftqualitäts-, Luftreinhalte- oder Aktionsplänen genutzt, da IMMIS ein umfassendes Instrumentarium zur Beurteilung der Emissions- und Immissionsbelastung durch den Straßenverkehr bietet.

    Die Zusammenstellung ausgewählter Städte, für die IVU Umwelt im Rahmen der Planerstellung beauftragt wurde oder bei deren Planerstellung das Softwarepaket IMMIS zum Einsatz kam, macht dies deutlich.

    Download der Zusammenstellung als .pdfzum Archiv hier klicken

    Mehr Informationen zu IMMISzum Archiv hier klicken

Archiv: [2017] [2016] [2015] [2014] [2013] [2012] [2011] [2010] [2009] [2008] [2007] [2006] [2005] [2004] [2003] [2002] [2001] [2000]