english

 

IMMIS
modulares GIS-integriertes Programmsystem zum Einsatz in der Luftreinhaltung
www.immis.de
zum Archiv hier klicken


FLADIS
Flächenhafte Dar-
stellung und Analyse
von Messwerten
www.fladis.de zum Archiv hier klicken

Umgebungslärm
mit LimAarc  
Lärmberechnung mit
LimA unter ArcGIS
www.limaarc.de zum Archiv hier klicken

LASarc
Lasat unter ArcGIS
Infos zu LASarc zum Archiv hier klicken

 

 

 

  1. Schlussbericht „Dynamisches umweltsensitives Verkehrsmanagement“ veröffentlicht (20.3.2020) ...

    Der Schlussbericht "Dynamisches umweltsensitives Verkehrsmanagement" wurde vom Auftraggeber, der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt), in der Reihe Verkehrstechnik, Heft V 321 veröffentlicht:

    • Diegmann, V.; Wursthorn, H.; Breitenbach, Y.; Düring, I.; Schönharting, J.; Kraus, Th.; Klemm, P.; Voigt, R.; Kohlen, R.; Löhner H. (2020): Dynamisches umweltsensitives Verkehrsmanagement. Berichte der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt), Heft V 321. ISBN: 978-3-95606-481-4.


    Mehr Informationen zum Projekt:

    Um die verbindlichen Grenzwerte der Immissionsbelastung einzuhalten, wurden und werden kommunale und regionale Luftreinhaltepläne erstellt und Minderungsmaßnahmen festgelegt. Auf Grund des hohen Verursacheranteils haben Maßnahmen für den Kfz-Verkehr dabei eine besondere Bedeutung.
    Zu unterscheiden sind beim Kfz-Verkehr statische und dynamische Maßnahmen. Als dynamische Maßnahme wird zur Senkung der Immissionsbelastungen an den Hotspots vermehrt auf das umweltsensitive Verkehrsmanagement (UVM) gesetzt, das teilweise auch als „umweltorientiertes Verkehrsmanagement“ bezeichnet wird, um die Eingriffe in den Verkehrsablauf auf solche Situationen zu beschränken, die hinsichtlich der Einhaltung von Grenzwerten der Luftqualität besonders effektiv sind.
    Im Projekt „Minderungspotenziale, Qualitätsanforderungen und Empfehlungen zum Einsatz von Verfahren zum dynamischen umweltsensitiven Verkehrsmanagement (UVM) an Verkehrswegen“ untersuchte IVU Umwelt, in einer Arbeitsgemeinschaft mit Ingenieurbüro Lohmeyer GmbH, Radebeul und TRC GmbH, Stuttgart, im Auftrag der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt):

    • wie wirksam bisher realisierte UVM-Systeme sind,
    • welche Komponenten in den eingesetzten Systemen zur räumlichen und zeitlichen Vorhersage von Luftschadstoffkonzentrationen verwendet werden, wie gut diese Vorhersagen sind und wie diese ggf. verbessert werden können,
    • welche Abstimmungen und Anpassungsprozesse von Verkehrsmanagement und UVM notwendig sind, um ein effektives Zusammenwirken zu realisieren,
    • welche Synergien aus einer Kopplung von VM mit UVM (Software, Hardware) resultieren können und inwieweit sich einfache Lösungen ohne wesentliche Einbußen an eine Anwendbarkeit und Wirksamkeit definieren lassen,
    • in welcher Weise finanzieller Aufwand und Wirksamkeit eines UVM in Verbindung mit einem VM in Beziehung stehen, und ob es, abhängig von gegebenen Randbedingungen, ein Optimum der Auslegung eines UVM gibt,
    • welchen Einfluss ein UVM auf die Stickstoffdioxid- und Feinstaubimmissionen haben kann
    • inwieweit Lärmimmissionen, die CO2-Emissionen bzw. der Kraftstoffverbrauch sowie der Verkehrsablauf (z. B. Staubildung, Verkehrsverlagerungen in andere Bereiche) und die Verkehrssicherheit von einem UVM betroffen sind,
    • inwieweit sich ein UVM verkehrlich nicht nur hinsichtlich des regionalen, sondern auch des überregionalen Verkehrs (BAB und Bundesfernstraßen) auswirkt.

    Der Schlussbericht "Dynamisches umweltsensitives Verkehrsmanagement" fasst die Ergebnisse der Untersuchungen zusammen.

     

    Die Druckfassung des Schlussberichts ist beim Schünemann-Verlag für 20 € erhältlich: zum Artikel hier klicken

    Die Anlagen des Schlussberichts können beim Schünemann-Verlag kostenlos heruntergeladen werden: zum Artikel hier klicken

    Der Download des Schlussberichts ist zudem auf der Internetseite des Netzwerks Mobilität 21 möglich: zum Artikel hier klicken

  2. Terminverschiebung 8. Freiburger Workshop ...

    Aufgrund der aktuellen Entwicklung im Zusammenhang mit dem Corona-Virus können wir den Workshop leider nicht an dem geplanten Termin 28.-29.4.2020 durchführen. Wir freuen uns jedoch sehr, dass wir Ihnen einen Ausweichtermin anbieten können: 

    Am Dienstag, 3. und Mittwoch, 4. November 2020 veranstalten wir unseren 8. Freiburger Workshop "Luftreinhaltung und Modelle", zu dem wir Sie sehr herzlich einladen möchten. Wir freuen uns, dass in Freiburg wieder einmal Vortragende aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zu einem breiten Spektrum an Themen der Luftreinhalteplanung referieren und mit Ihnen diskutieren werden.  

    Das Vortragsprogramm liegt derzeit als Entwurf vor. Wir stehen mit den Vortragenden in Kontakt und informieren, sobald es Änderungen am Programmentwurf gibt. 
    Programmentwurf 8. Freiburger Workshop

    Der Workshop wird wie in den vergangenen Jahren ablaufen, er beginnt am Dienstag, 3.11. um 13 Uhr (Registrierung ab 12:30) und endet am Mittwoch, 4.11.2020 ca. um 12:45 Uhr.            

    Für die Teilnahme am Workshop ist eine Anmeldung erforderlich.       

    Nutzen Sie das Anmeldeformular , das auch die Konditionen enthält, um sich verbindlich anzumelden: Anmeldung 8. Freiburger Workshop

    Wir bedauern die Verschiebung außerordentlich und hoffen sehr, Sie am 3. und 4.11.2020 in Freiburg begrüßen zu dürfen!

  3. Bevölkerungsgewichtete Exposition - Darstellung einer Methode zur besseren Abschätzung von Gesundheitseffekten durch verkehrslenkende Maßnahmen (28.1.2020) ...

    Der folgende Artikel wurde veröffentlicht:

    • Diegmann, Volker; Wichmann, H.-Erich (2019): Bevölkerungsgewichtete Exposition - Darstellung einer Methode zur besseren Abschätzung von Gesundheitseffekten durch verkehrslenkende Maßnahmen. Umweltmedizin - Hygiene - Arbeitsmedizin 24, Nr. 6, S. 391-400.

    Der Beitrag skizziert zunächst kurz die Grundlagen zur Festlegung von Grenz- und Richtwerten der Luftschadstoffbelastung. Anschließend werden ausführlicher aktuell verfügbare Methoden zur Bestimmung einer bevölkerungsgewichtete Exposition dargestellt und die Anwendung für eine konkrete Fragestellung hinsichtlich der NO2-Problematik anhand des Beispiels von Dieselfahrverboten demonstriert.

    Download des Artikels als nicht druckbare pdf-Datei  zum Archiv hier klicken

  4. Mitarbeiter/in aus den Bereichen Ingenieurwesen / Meteorologie / Naturwissenschaft / Informatik gesucht (15.1.2020) ...

    Für die Projektarbeit in unserem Team suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

    Mitarbeiter/in aus den Bereichen Ingenieurwesen / Meteorologie / Naturwissenschaft /Informatik

    mit Hochschulabschluss. Wenn Sie gerne mit uns im Team arbeiten würden und Sie

    - Kenntnisse in der Modellierung und
    - Erfahrung in Programmierung haben

    sowie

    - Englisch in Wort und Schrift und
    - das Verfassen von wissenschaftlichen Texten beherrschen,

    senden Sie uns bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung, bevorzugt per E-Mail, ergänzt um Ihren möglichem Eintrittstermin und den ausgefüllten Fragebogen.

    Download Fragebogen

    Download Stellenausschreibung als.pdf  

  5. Luftqualitäts-, Luftreinhalte- und Aktionspläne mit IMMIS (14.1.2020) ...

    Für viele Städte in Deutschland wurde und wird das Programmsystem IMMIS bei der Erstellung von Luftqualitäts-, Luftreinhalte- oder Aktionsplänen genutzt, da IMMIS ein umfassendes Instrumentarium zur Beurteilung der Emissions- und Immissionsbelastung durch den Straßenverkehr bietet.

    Die Zusammenstellung ausgewählter Städte, für die IVU Umwelt im Rahmen der Planerstellung beauftragt wurde oder bei deren Planerstellung das Softwarepaket IMMIS zum Einsatz kam, macht dies deutlich.

    Download der Zusammenstellung als .pdfzum Archiv hier klicken

    Mehr Informationen zu IMMISzum Archiv hier klicken

  6. Wirkungsgutachten Umweltzone für das Innenstadtgebiet von Koblenz (9.1.2020) ...

    Für den Innenstadtbereich von Koblenz wurde durch IVU Umwelt die Wirkung von verschiedenen Varianten einer möglichen Umweltzone auf die NO2-Immissionsbelastung mittels Modellberechnungen abgeschätzt:

    • IVU Umwelt (2019): Wirkungsgutachten Umweltzone für das Innenstadtgebiet von Koblenz. Auftraggeber: Stadt Koblenz. 2019.

    Download Wirkungsgutachten Umweltzone zum Archiv hier klicken

    Das Wirkungsgutachten wurde von der Stadt Koblenz, im Rahmen der Fortschreibung des Luftreinhalteplans (LRP) Koblenz, veröffentlicht. Die Fortschreibung des LRP Koblenz wird durch die öffentliche Bekanntmachung im Amtsblatt am 23.1.2020 in Kraft gesetzt.

    Download Fortschreibung LRP Koblenz zum Archiv hier klicken

  7. Neue Version 8 unserer Software IMMISem/luft mit Umsetzung des HBEFA 4.1 verfügbar (18.12.2019) ...

    Das aktuelle Handbuch Emissionsfaktoren des Straßenverkehrs (HBEFA) 4.1 wurde in das Emissionsmodell von IMMISem und IMMISluft integriert.   

    Unsere Wartungskunden erhalten die neue Version im Rahmen ihres Wartungsvertrags. Normale Updates bieten wir zu den üblichen Konditionen an. Eine Preisliste zur IMMIS-Produktfamilie kann gerne bei uns unter Kontakt angefordert werden.  

Archiv: [2020] [2019] [2018] [2017] [2016] [2015] [2014] [2013] [2012] [2011] [2010] [2009] [2008] [2007] [2006] [2005] [2004] [2003] [2002] [2001] [2000]