english

 

IMMIS
modulares GIS-integriertes Programmsystem zum Einsatz in der Luftreinhaltung
www.immis.de
zum Archiv hier klicken


FLADIS
Flächenhafte Dar-
stellung und Analyse
von Messwerten
www.fladis.de zum Archiv hier klicken

Umgebungslärm
mit LimAarc  
Lärmberechnung mit
LimA unter ArcGIS
www.limaarc.de zum Archiv hier klicken

LASarc
Lasat unter ArcGIS
Infos zu LASarc zum Archiv hier klicken

 

 

 

  1. Numerische Simulation der Stickoxidminderung durch photokatalytische Oberflächen an Verkehrswegen – Studie von IVU Umwelt veröffentlicht (15.1.2019) ...

    Innerhalb eines mehrere Projekte umfassenden Pilotprogramms untersuchte die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) das Stickoxid-Minderungspotential von Titandioxid (TiO2)  unter Realbedingungen an verschiedenen Bauwerken hoch frequentierter Verkehrswege. Zur Dimensionierung eines Teils dieser Untersuchungen beauftragte die BASt im Vorfeld IVU Umwelt, auf der Basis von dreidimensionalen, mikroskaligen Ausbreitungsrechnungen für verschiedene Konfigurationen eines Autobahnabschnitts abzuschätzen, wie groß eine photokatalytische Oberfläche sein muss, um die Stickstoffkonzentration messbar zu mindern.

    Dazu wurden von IVU Umwelt für acht Konfigurationen eines fiktiven Autobahnabschnitts Modellrechnungen auf der Basis von realen Verkehrs-, Meteorologie- und Vorbelastungsdaten durchgeführt. Zum Einsatz kamen dabei die Modelle IMMISem und LASAT. Die von IVU Umwelt im Jahr 2010 abgeschlossenen Untersuchungen wurden nun im Rahmen des BASt-Abschlußberichts zum Pilotprogramm veröffentlicht.

    Download Gutachten IVU Umwelt (2010) im Anlagenband

    Mehr Informationen zur TiO2-Pilotstudie Lärmschutzwand der BASt

    Download TiO2-Pilotstudie Lärmschutzwand der BASt: Photokatalytische Oberflächen zur Minderung von Stickoxidbelastungen an Straßen. Berichte der Bundesanstalt für Straßenwesen, Heft V 309 (2018)

  2. Neue VDI-Richtlinie: Methoden zur Beschreibung der Luftqualität für die Stadt- und Regionalplanung (7.1.2019) ...

    In der Richtlinienreihe VDI 3787 ist im Januar 2019 Blatt 3 erschienen:

    VDI 3787 Blatt 3: Umweltmeteorologie - Methoden zur Beschreibung der Luftqualität für die Stadt- und Regionalplanung.

    Bei der Erarbeitung dieser Richtlinie hat ein Mitarbeiter der IVU Umwelt als Mitglied der zuständigen Arbeitsgruppe mitgewirkt.

    Die Richtlinie bietet ein Verfahren, die Luftqualität gemäß der gesetzlichen Regelungen mithilfe von Karten im Rahmen der räumlichen Planung zu berücksichtigen und zu bewerten. Die Anwendung des beschriebenen Verfahrens ermöglicht ein zielgerichtetes, genaues und nachvollziehbares Vorgehen. Dazu werden insbesondere Methoden sowie die Voraussetzungen und Vorgehensweisen zur Erstellung von Karten mit flächendeckender Darstellung der Immissionsbelastung angegeben. In den Karten werden die planungsrelevanten Komponenten "Feinstaub" und "NO2" auf Basis der geltenden Grenzwerte berücksichtigt. Dazu werden geeignete Farbskalen angegeben. Die Grundlagen zur Erstellung der flächenhaften Immissionskarten bilden entsprechend geeignete Emissionskataster und Ausbreitungsmodelle unter Berücksichtigung von Immissionsmessdaten.

    Mehr Informationen zur Richtlinie VDI 3787 Blatt 3

  3. Luftqualitäts-, Luftreinhalte- und Aktionspläne mit IMMIS (7.1.2019) ...

    Für viele Städte in Deutschland wurde und wird das Programmsystem IMMIS bei der Erstellung von Luftqualitäts-, Luftreinhalte- oder Aktionsplänen genutzt, da IMMIS ein umfassendes Instrumentarium zur Beurteilung der Emissions- und Immissionsbelastung durch den Straßenverkehr bietet.

    Die Zusammenstellung ausgewählter Städte, für die IVU Umwelt im Rahmen der Planerstellung beauftragt wurde oder bei deren Planerstellung das Softwarepaket IMMIS zum Einsatz kam, macht dies deutlich.

    Download der Zusammenstellung als .pdfzum Archiv hier klicken

    Mehr Informationen zu IMMISzum Archiv hier klicken

Archiv: [2019] [2018] [2017] [2016] [2015] [2014] [2013] [2012] [2011] [2010] [2009] [2008] [2007] [2006] [2005] [2004] [2003] [2002] [2001] [2000]