english



Dynamische Emissionskataster
GIS
Straßenverkehr
Emissionsmodellierung
Vorteile

EKatDyn

Dynamische Emissionskataster
Die Erstellung und regelmäßige Aktualisierung von Emissionskatastern ist eine Standardaufgabe in der Luftreinhaltung. Unter ArcGIS© entwickelt und erstellt IVU Umwelt individuelle dynamische Emissionskataster (EkatDyn) für z. B. Straßenverkehr oder Hausbrand.

Die Quellen der Emissionen sind räumlich weitgehend unveränderliche Geoobjekte (z. B. Straßen, Schornsteine, Häuser), die sich sehr gut in einem Geographischen Informationssystem (GIS) vorhalten lassen. Die emissionsbestimmenden Faktoren (z. B. Verkehrsaufkommen, Brennstoffeinsatz) sind dagegen zeitlich variabel. Auch sie haben jedoch i. d. R. einen geographischen Bezug (z. B. Lage der Zähl- /Meßstelle).



GIS
Mit einem GIS lassen sich beide Informationsebenen verknüpfen und damit den statischen Geoobjekten die dynamischen Attribute zuordnen. Aufwendige GIS-gestützte Attributierungen müssen dabei nur einmal durchgeführt werden und über die Verknüpfungen und Programme lassen sich die zeitlich variablen Attribute, wie etwa gezählte Verkehrsmengen oder Einwohner- und Beschäftigtenzahlen, leicht auf den neusten Stand bringen und den untersuchten Geoobjekten zuordnen.

Straßenverkehr
Etwa für die Emissionsquelle Straßenverkehr erstellen wir für Bundesländer oder vergleichbare Gebietseinheiten unter dem GIS ArcView solche dynamischen Emissionskataster. Die Daten werden auf Basis der Straßen, die im ATKIS-Objektbereich "Verkehr" enthalten sind, erfaßt. Die Verkehrsmengen werden, soweit vorhanden, aus Verkehrszählungen entnommen. Für die übrigen Straßen werden sie aus zusätzlichen soziodemo- und geographischen Daten abgeleitet. Die Verknüpfung der Verkehrsdaten zu den ATKIS-Straßen wird in einer Zuordnungsdatenbank vorgehalten, über die problemlos genauere Informationen, etwa durch zusätzliche Zählungen an Nebenstrecken, integriert werden können.

Emissionsmodellierung
Zur Berechnung der Emissionen kommt das auf dem aktuellen "Handbuch Emissionsfaktoren des Straßenverkehrs" des Umweltbundesamts basierende in das GIS integrierte Modell IMMISem (mehr Informationen zu IMMISem) zum Einsatz. Die Emissionen entlang jeder ATKIS-Straße stehen anschließend sofort im GIS zur Verfügung. Sie können mit allen bekannten GIS-Funktionalitäten weiterverarbeitet werden und lassen sich beispielsweise direkt als thematische Karten der Emissionen ausgeben oder in die für Kataster übliche Rasterdarstellung umwandeln.

zurück zur Produktübersicht